WWF Smackdown 9/11 Review

    Du möchtest WWE ungespoilert erleben ? Bewirb Dich jetzt für die No-Spoiler Gruppe in Deinen Einstellungen!

    Bewerbungen, Fragen, Anregungen Lob oder Kritik bitte an support@wweuniverse.de schicken.

    • WWF Smackdown 9/11 Review

      Aus aktuellem Anlass. Das ist die Live Smackdown Show zwei Tage nach den 9/11 Anschlaegen. Urspruenglich sollte Smackdown ja am 11 September aufgezeichnet werden, was jedoch natuerlich verschoben werden musste. Die WWF hielt dann zwei Tage spaeter eine Art Tribute Show ab.

      WWF Smackdown
      13 September 2001
      Houston, Texas
      Compaq Center
      12,046 Zuschauer
      Kommentatoren: Jim Ross & Paul Heyman

      Die Fans chanten USA waehrend der gesamten Roster in der Halle steht, wobei The Rock ganz vorne steht. Lillian Garcia singt dann Star Spangled Banner und man sieht das die Ringseile in Rot, Weiss und Blau sind. Ja, es war natuerlich sehr patriotisch.

      An dem Abend sprachen alle moeglichen Wrestler ueber die Anschlaege. Edge machte den Anfang und sagte das er nicht weiss ob die Fans sich interessieren was Edge oder Adam Copeland sagen wuerde. Heute wuerde es darum gehen die Leute zu unterhalten, das sei ihr Job.

      Ricky Santana, ein Road Agent, sagt das er wuetend sei, aber das er sich nicht versteckt vor Angst.

      -The Hardy Boys (w/Lita) vs Lance Storm & The Hurricane
      Ein WWF vs Alliance Match wie so gut wie jedes Match damals. Hurricane ist bedeutungsloser European Champion. Heyman kuendigt ihn jedoch sehr witzig an:“Able to leap tall cruiserweights in a single bound, more powerful than a local luchador, look, up on the stage, it’s a bird, it’s a plane, IT’S THE HURRICANE!” Das Match hier ist sehr kurz, waehrend die Fans “Lita” chanten. Hurricane kommt rein und zieht seinen Umhang an (gab ihm Superkraefte oder sowas). Er zeigt den Crossbody gegen Matt, aber das reicht nur bis zwei. Am Ende zeigt Jeff Hardy die Swanton Bomb gegen Storm und die Hardys gewinnen das Match.

      Terri Runnels sagt das sie das ganze aus der Perspektive einer Mutter sieht, und so viele haetten bei den Anschlaegen Familienmitglieder verloren.

      The Rock sagt das er sich nicht ausdenken kann was die betroffenen Familien durch machen.

      -Rob Van Dam vs Spike Dudley (w/Molly Holly)
      RVD ist Hardcore Champion und Spike und Molly sind ein suesses Paar. Heyman sagt das RVD und Spike in der ECW ein paar grosse WARS gehabt haetten….also erstens kann ich mich an keine RVD vs Spike Dudley Matches in der ECW erinnern, und das Wort Krieg haette ich jetzt auch nicht unbedingt gewaehlt bei dieser Show. RVD zeigt seine typischen Moves, und Heyman lobt RVD, wobei ich mich frage warum er dann nie RVD den World Title gab? Verletzung von RVD zaehlt nicht, da haette er laengst ECW World Champion sein koennen. RVD gewinnt jedenfalls locker den Squash mit dem Five Star Frog Splash.

      Jericho sagt das er lieber in New York waere um zu helfen. Jericho sagt das man nie wissen koennte was die Zukunft bringt, und wir sollten alle Freundlicher sein.

      Shawn Stasiak sagt das die Anschlaege “uns” staerker machen wird.

      Lita sagt das etliche Emotionen hat. Sie sei sich nicht sicher was sie machen sollte aber diese Show sei dafuer da das alle mal ausruhen und abschalten koennen.

      -Chris Jericho vs Christian
      Christian fehdete damals schon mit Edge der IC Champion war, das war eine Fehde die auch vollkommen in der Alliance vs WWF Storyline unterging. Jericho versucht nach 15 Sekunden die Walls of Jericho anzusetzen, aber Christian blockt sie locker ab. Christian zeigt einen DDT fuer einen 2 Count, wird dann aber eingerollt und verliert. Wieder ein schnelles Match, was bei dieser Show okay ist. Es sollte alles schnell gehen.

      Kanyon sagt das er Stolz sei das er aus New York kommen wuerde, und das seine Familie Polizisten in New York waeren.

      Taz sagt das er Angst um seine Familie in New York hat. Hier unterbrach man das Interview, obwohl Taz noch weiter redete.

      The Hurricane sagt das es nicht darum geht Amerikaner zu sein, sondern ein Mensch zu sein. Die Leute die das gemacht haetten waeren keine Menschen gewesen. Einige Wrestler haette man lieber nicht was sagen sollen…

      Bubba Ray Dudley ist auch so ein Kandidat. Er sagt was einen nicht umbringt macht einen haerter (“What does not kill us makes us stronger“). Das ist auch ein Satz der unbedacht ausgesprochen wurde wenn gerade 3000 Menschen starben.

      The Rock, der WCW Champion, sagt das es heute eine besondere Show sei und er spricht eine Open Challenge aus die uns zu dem fuehrt:

      -WWF – WCW World Heavyweight Title Match:
      The Rock (c) vs Shawn Stasiak (w/Stacy Keibler)
      Stasiak nimmt also die Open Challenge an, dann will er Rock attackieren aber fliegt daneben weil The Rock einen Schritt zur Seite macht (das war Stasiak`s Gimmick damals!). Dann entschuldigt sich Rock und bietet ihm das gleiche an, mit demselben Ergebnis, ja Stasiak hatte das Gimmick eines Idioten. The Rock fordert ihn erneut heraus, doch dann sagt er was nur falsch sei mit diesem Typen. Jede Woche wuerde das passieren und Stasiak wuerde jedesmal drauf reinfallen. Er sagt das sei peinlich (was es ja ist), aber er wuerde lieber ueber Pie reden. Jeder der schon Einmal ein Rock Interview sah weiss was kommt, weil The Rock diesen Gag nur JEDES VERDAMMTE MAL macht. The Rock fragt Stasiak ob er Strudel mag, bevor er antworten kann fragt The Rock Stacy ob sie den Peoples´s Strudel mag…also seinen Schwanz….und sie zeigt sich interessiert. Stasiak geht dazwischen und fordert den Titleshot jetzt. Es gibt also den Handshake, Rock Bottom und den Pinfall und das Match ist in 5 Sekunden vorbei. Das war ein typisches Rock Segment damals, der Gegner wurde total laecherlich gemacht, man sah 5 Minuten “Unterhaltung“ und am Ende war man aber nicht weiter wie davor.

      Bill DeMott sagt das die Feuerwehrleute und die Polizisten die wirklichen Vorbilder seien, nicht die WWF oder die Wrestler.

      Ivory sagt das es mehr gute Menschen wie schlechte auf der Welt gibt und die USA werden aus dieser Tragoedie heraus kommen.

      -X-Factor vs APA
      X-Pac ist euer WCW Cruiserweight und WWF Light Heavyweight Champion. Faarooq macht jedenfalls X-Pac fertig, dann macht Bradshaw Albert fertig, zeigt die Clothesline aus der Hoelle und das Squash Match ist beendet. Wie gesagt sind alle Matches hier nicht laenger wie 4-5 Minuten, was aber okay ist bei so einer Show.

      Kurt Angle sagt das er kein Held sei, die Leute in New York die helfen wuerden waeren Helden.

      -Booker T vs The Big Show
      Booker T kommt aus Houston, ist der Hometown Guy also, aber weil er Heel ist und bei der Alliance wird er nicht aus Houston angekuendigt. TBS dominiert Booker T, dann fucken die beiden einen Sunset Flip ab. Booker T zeigt zwei Axe Kicks und einen Legdrop fuer den Sieg.

      Lance Storm sagt das es eine Attacke auf die ganze Welt gewesen waere, nicht nur auf Amerika.

      D-Von sagt das das nun die USA aufwachen laesst. In anderen Laendern wuerde einiges schief gehen, und diese Laender wollen die USA zerstoeren. Nochmal, einige Wrestler haette man nicht etwas sagen lassen sollen, oder es dann ausstrahlen.

      Ein ehemaliges Navy Mitglied dankt Vince fuer alles was er fuer die USA getan hat. Kein Scherz!

      -Lita vs Ivory
      Lita squasht hier in Sekunden Ivory mit dem Twist of Fate und dem Moonsault.

      Stacy Keibler sagt das sie 21 Jahre alt sei, und sie keine Ahnung hat was die Attacke bedeuten wuerde….Jesus Christ, sie hoerte sich an wie eine dumme High School Schuelerin.

      Steve Austin sagt das er die Welt nicht aendern kann (How shocking…) und wer das gemacht hat waere ein Feigling gewesen. Heute wuerde er zurueck zur Arbeit gehen um das Richtige zu tun. Er kondollierte den betroffenen Familien die jemanden verloren haben.

      Booker T sagt das die wirklichen Helden in New York waeren und helfen wuerden, und das es die USA staerker machen wird.

      Und nun kommt die Aussage von Stephanie McMahon wofuer ich sie nie wieder ernst nehmen konnte (und wofuer die WWF und sie viel Kritik bekommen haben). Stephanie ist SAUER und spricht darueber das vor einigen Jahren einige Leute versucht haetten ihre Familie und die WWF zu zerstoeren, aber das haette sie nur staerker gemacht. Stephanie meinte den Steroidenprozess gegen Vince McMahon. Sie sagte das gleiche wuerde heute in den USA passieren. Ja, Stephanie McMahon vergleich die Terroranschlaege von 9/11 mit dem Steroidenprozess gegen ihren Vater wo Vince angeklagt war illegale Drogen verteilt zu haben. Oh Mann…

      -The Dudley Boys & Test vs William Regal, Tajiri & Scotty 2 Hotty
      Tajiri kickt erstmal jeden, waehrend Scotty 2 Hotty wie bloed draussen auf und abspringt weil er ins Match will, was er immer machte. Test schlaegt auf Tajiri ein, dann der Tag mit Scotty der natuerlich seinen FUCKING WORM gegen Bubba Ray zeigen will, aber D-Von will What`s Up zeigen, wird jedoch wiederum von Tajiri`s Mist getroffen. Nun kann Scotty seinen peinlichen Worm zeigen, aber zum Glueck kickt Test Scotty die Scheisse aus dem Laib und die Heels gewinnen das Match.

      Faarooq ist auch sauer und sagt auch das die Leute die das getan haben Feiglinge sind.

      Lillian Garcia ist sich nicht sicher ob ihre Familie und Freunde in New York okay sind.

      William Regal sagt das er von einem Land kommt in dem Terrorismus weiter verbreitet ist als in den USA, aber er kann nicht sagen wie er sich gerade fuehlt. Wir muessten aber weiter leben.

      Albert sagt das es ihn anwiedert was er gesehen hat vor 2 Tagen.

      -Kurt Angle vs Rhyno
      Natuerlich beendete der American Hero Kurt Angle die Show, ist ja auch okay. Angle domminiert, dann zeigt Rhyno einen Airplane Spin, dann einen Belly to Belly Suplex, aber den Gore verpasst er. Es gibt eine Double Clothesline und beide sind auf dem Boden. Angle kommt auf die Beine, zeigt ein paar Rolling German Suplex gegen Rhyno. Rhyno kontert mit dem Spinebuster, und dem Gore (Spear), der bei Rhyno super aussah. Aber die Kraft der USA bringt Angle dazu auszukicken. Rhyno will den Irish Whip zeigen, Angle kontert ihn aus mit dem Angle Slam und Kurt Angle gewinnt.

      Zusammenfassung:
      Bei der Show wurden keine Storylines weiter gefuehrt, man sah viele kurze Matches die einen etwas ablenken sollten. Angle vs Rhyno war sogar ganz okay. Lediglich Rock vs Stasiak war als lustiges Segment gedacht wo The Rock seinen ueblichen Stick abhielt. Ansonsten gab es viele Aussagen von Wrestlern dazwischen um ihre Meinung zu auessern, wobei die Dudleys, Hurricane und Stacy lieber nichts gesagt haetten, sie kamen schrecklich herueber. Stephanie McMahon legte jedoch den schrecklichsten Auftritt hin den man sich damals vorstellen konnte, das war beleidigend. Ich verstehe das die damalige Situation schwierig war, und die richtigen Worte zu finden ist sicher nicht einfach gewesen. Bei The Rock merkte man es zum Beispiel an das er nicht wusste was er sagen sollte, aber dann sagte er das auch. Keiner wurde gezwungen was zu sagen, so die Verantwortung liegt bei den Beteiligten.
      Mark Nulty †2016
    • Noch mal eine schöne Zusammenfassung von einer Show, wo ich die WWE nicht aktiv verfolgte.

      Ob man in solchen Situationen "Entertaiment" zu zeigen, streiten sich immer die Geister.
      Ich halte es für okay nach einigen Tagen wieder etwas Normalität in den Alltag zu bringen, wenn nicht das ganze Land in Chaos versinkt.


      Es ist ja absolut in Ordnung zu trauern und auch eine Trauerzeit einzulegen aber je mehr Aufmerksamkeit solch eine Tat und deren Ausübenden bekommen, desto mehr spielt man ihnen in die Karten.

      Unterhaltung und Humor ist (für mich persönlich) eine gute Methode mit Trauer umzugehen, wobei solch ein Ereignis hat mich noch nie persönlich betroffen.

      Was die WWE hier versucht hat, finde ich völlig in Ordnung und richtig.