CM Punk Comeback Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Mitarbeiter gesucht! Meldet Euch bei Interesse bei unserem Support!

    WWE ist im November in Köln und Frankfurt. Hier gibt es die Tickets: TICKETS

    Es gibt 30 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nefercheperur.

    • Das will ich auhc gar nicht bestreiten aber trotzdem sehe ich es als höchst wahrscheinlich, dass er so in die Main Card gebookt wird
      um die größt möglichen, kurzen, Erfolg und Hype zu haben.

      Danach stellt sich auch für Punk die Frage, was er machen möchte. Hat er dann für sich auch das Experiment MMA abgeschlossen und noch etwas Kohle verdient?
      Oder versucht er es weiter bei einer Company die genügend Geld anbieten?
    • Hier ein lustiger Artikel dazu:
      You knew it the moment you heard that the UFC was headed back to Chicago for a June pay-per-view event.

      And if you didn’t know it then, you knew it about three minutes later when Phil “CM Punk” Brooks responded with an emoji-laden tweet.
      And if somehow you still didn’t get it by that point, here’s this Instagram post from Punk’s coach, Duke Roufus, heavily implying that the former WWE star is about to make his second octagon appearance at UFC 225.
      Face it, Punk (0-1 MMA, 0-1 UFC) is going to fight in the UFC again. Probably in Chicago. Probably this June. Almost certainly on the main card of a pay-per-view, where you will pay premium prices to find out whether he can stay upright and in the fight for longer than a few seconds this time.
      You might be feeling a lot of different things right now. Best to take it one step at a time.


      Phase 1: Denial
      Come on, this isn’t really going to happen, right? After all, didn’t UFC President Dana White stand there in Cleveland after Punk got demolished by Mickey Gall at UFC 203 and say, very clearly, that Punk “probably shouldn’t have his next fight in the UFC”? Yes. Yes, he did. Plus he was smirking when he said it, so that doesn’t seem like someone who was overly impressed with what he saw in that debut.


      Phase 2: Doubt
      Wait a minute, that was all the way back in 2016. That was before the UFC was sold. And then there’s the fact that Punk’s inclusion on the card helped UFC 203 to a reported 450,000 pay-per-view buys, which is more than other events headlined by Stipe Miocic did immediately before and after. And how about these new owners. Do they seem any less interested in making a quick buck by any means necessary?


      Phase 3: Unreasonable Optimism
      But hey, 2016 was a long time ago. He’s probably been in the gym this whole time (except for when he was on that MTV reality show), which means he’s had plenty of time to hone those skills. And everybody has jitters for their first fight. This will be fight number two, so he’s basically a seasoned pro now. Let the CM Punk era begin!


      Phase 4: Joyous Nihilism
      LOL bro, I don’t even care. Of course it’s going to be awful. Of course the UFC will go out and handpick an opponent just to try to find someone who Punk might stand some sort of chance against. And, most likely, he’ll either lose anyway or else win in a way that mostly just exposes how bad the other guy is. It’ll make even more of a mockery of the idea that the UFC is the pinnacle of the sport where only the best fight the best, but so what? None of this matters. Nothing matters. Pass the whiskey. Use it to wash down some expired Sudafed. So what, man. Big deal.


      Phase 5: Acceptance
      Look, MMA is one big carnival. It always has been, even when we wanted to pretend it was just like any other mainstream pro sport. Promoters have to get paying customers in the door, and for better or worse, Punk does that. I mean, yes, that line of reasoning works just as well as an argument in favor of the UFC signing every single Kardashian, but so what? Besides, it’s just one fight. It probably won’t even last long. And if he brings a brighter spotlight to the other fighters on the card – people who have actually put in the work over many years just to get here and make a fraction of Punk’s purse despite being far more skilled but it’s OK not even going to dwell on that – then it’s still a win in the end.
      And if that doesn’t work, don’t worry. The whiskey and Sudafed should kick in soon.
      mmajunkie.com/2018/02/so-youre…steps-to-total-acceptance
      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”
    • UFC plant CM Punk vs. Mike Jackson bei UFC 225

      Die UFC plant einen CM Punk vs. Mike Jackson Fight fuer UFC 225, das berichtet Ariel Helwani. Die Vertraege sind allerdings noch nicht unterschrieben.

      Meine Prediction ist…Mike Jackson durch KO in der ersten Runde….ach halt…

      Jackson war der Fighter, der im Februar 2016 seinen einzigen MMA Fight gegen Mickey Gall in 45 Sekunden verlor, und seither auch nicht mehr antrat…genau wie Punk….und genauso Amateurhaft aussah wie Punk…in diesem Fall tippe ich auf Mike Jackson durch KO in der ersten Runde…. ;)

      Nein, also mal ernsthaft…die UFC plant einen 0-1-0 Fighter auf einen 0-1-0 Fighter treffen zu lassen…und Beide sahen mieserabel aus…das wird wahrscheinlich mit die niedrigste Qualitaet sein die man in der UFC sah seit Kimbo Slice und Sean Gannon, das sieht man sonst nur auf KOTC Prelim Cards.



      In dem Fall koennte Punk natuerlich Glueck haben das sein Gegner noch mieserabler ist wie er selbst, wobei das wird schon sehr schwer...ich tippe auf Mike Jackson durch KO in der ersten Runde...
      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”
    • Mike Jackson durch KO in der ersten Runde… ;)

      Nein, ernsthaft… Punk sah mieserabel aus und tritt nach 2 Jahren wieder an. Jackson sah mieserabel aus und tritt nach 2 1/2 Jahren wieder an. Jackson sah etwas kompetenter im Standup aus (was aber nichts aussagt). Es gibt ja keine weiteren Erfahrungswerte die man zu einer Beurteilung hat.

      Es wird darauf ankommen, wer sich in der Zeit mehr verbessert hat. Jackson ist 30 und haette physisch die besseren Voraussetzungen, aber Punk hat sich halt ein gutes Team geleistet. Aber egal wer den Fight gewinnt, keiner der Beiden wird jemals auch nur einen unterdurchschnittlichen Fighter besiegen. Das ist das “Problem“ das die UFC hat. Selbst wenn Jackson gewinnt, kann man Jackson nicht vermarkten. Bei Gall war das anders, der hat Talent.

      Achja, mein ernsthafter Pick….Mike Jackson durch KO in der ersten Runde (das ist jetzt kein Scherz ;) )

      Warum? Darum….selten so schlechtes striking gesehen, da kenne ich manche beginner die nach 4 Wochen training besser im gym sind als das hier.



      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”
    • Punk könnte uns ja positiv überraschen mit einer signifikanten Verbesserung - alleine mir fehlt der Glaube dafür.

      Aber wie ich schon mal geschrieben hatte, ich finde es gut, dass er es durch zieht, weil er Bock drauf hat.
      28.04.2010 Mom, you´re allways in my heart

      Ich lebe den Straight Edge Lifestyle

      Alltime Favs: Kurt Angle, Chris Benoit, CM Punk, Bret "The Hitman" Hart, Edge, Triple H, Sting, Undertaker, Jushin "Thunder" Liger
    • Y2Jericholic schrieb:

      Nef lässt wirklich keine Hoffnungen aufkeimen :nene:
      Hoffnung auf was? Auf einen CM Punk Sieg gegen den moeglichen Gegner Mike Jackson? Behaltet ruhig die Hoffnung, es kann durchaus sein, das Mike Jackson genauso schlecht ist, und Punk irgendwie gewinnt.

      Zar schrieb:

      Aber wie ich schon mal geschrieben hatte, ich finde es gut, dass er es durch zieht, weil er Bock drauf hat.
      Dann soll er das wie Batista, in einer minor league machen, wo er worked fights bestreitet gegen cans….aber doch nicht in der UFC…Und wenn die UFC und Punk sich entscheiden das er in der UFC antreten soll, dann bekommt er voellig zu Recht einen Backlash mit der wenigen Qualitaet die er bietet.
      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”
    • Joe Rogan: Floyd Mayweather Jr. vs. CM Punk ‘That’s the Fight to Make’

      Joe Rogan hat wohl zu viel Marijuana genommen. Er meinte nun, dass Punk vs PBF der Fight waere den man machen sollte….
      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”
    • Anthony Pettis, der im gleichen Camp wie CM Punk trainiert, sagte nun das Punk grosse Fortschritte gemacht haette im Training.

      “I see him every day, man. That guy’s in the gym every day. He’s probably one of the hardest workers in the gym. He’s always there, always improving, and yeah, he’s definitely gotten better. You put that much time into [the game], you’re going to get better. He’s working the gi, he’s working no-gi. He’s training with top-level UFC guys inside his weight class, so I think we should see a better performance.

      It doesn’t surprise me. He’s a competitor, man. And he loves the grind. I don’t know what else he’d be doing if he wasn’t doing this. He’s just, he’s always in the gym. So in the short time I’ve known him for his first fight to this fight, it’s the same, the dude is just pushing hard, man. He’s grinding, he’s getting better, he’s putting the mat time in, and there’s no way around getting better besides putting the mat time in.”

      1. Was soll er auch anderes sagen als team partner?

      2. Natuerlich verbessert man sich wenn man trainiert, schlechter wird man dadurch nicht. Die Frage ist nicht, ob Punk nun besser ist wie vor 2 Jahren, sondern wie viel besser ist er und ist er am unteren UFC Level?
      The Shockmaster botcht sein Debut als er hinfaellt….
      Davey Boy Smith kommentiert das trocken im Fernsehen:“He fell flat on his fooking arse…”