Mark Hunt - UFC Situation

    Bewerbungen, Fragen, Anregungen Lob oder Kritik bitte an support@wweuniverse.de schicken.

    Mit der neuen "Giphy" Funktion lassen sich in Beiträgen schnell GIF Bilder einfügen!

    • Mark Hunt - UFC Situation

      Eine interessante Situation ist aktuell die zwischen Mark Hunt und der UFC. Die UFC hat Mark Hunt seit Oktober suspendiert und ihn von der Fight Night Show in Perth gestrichen, nach dem Mark Hunt Anfang Oktober ein Interview gab und darin schilderte, dass er sich nicht mehr an Dinge vom Vortag erinnern kann, Probleme beim schlafen hat, und nicht mehr richtig sprechen kann.

      Danach hat Mark Hunt sich von zwei Aerzten in Australien untersuchen lassen, und nach Aussage von Hunt, haben sie ihm Beide die Freigabe gegeben. Nach dem die UFC jedoch ihm weiterhin die Freigabe verweigerte, und darauf Bestand das Hunt einen Arzt in den USA aufsucht, beschuldigte Hunt die UFC, dass die Suspendierung eine Revanche der UFC sei, aufgrund seiner Klage gegen die UFC wegen dem Brock Lesnar Fight als Lesnar positiv getetstet wurde.

      Mittlerweile war Hunt zur Untersuchung in Las Vegas. Laut Aussage von Hunt`s Manager Zen Ginnen hat ihm auch das Lou Ruvo Center fuer Gehirngesundheit in Las Vegas ihm die Freigabe gegeben:

      “We’ve just had a conference call with the doctors in the States, who gave us the good news. So it’s all looking positive. The doctor said Mark scored well above average and that he’s good to compete. So they’ll ring the UFC now and let them know. We’re just waiting on the UFC to clear him.”

      “So now Mark’s been cleared twice. He’s done testing with two experts in Australia — and been cleared — before going and proving himself again in the US. Obviously our concern was always Mark’s health and we’re pleased to know everything is fine. The doc said he’ll forward on the results to the UFC and so we’ll wait to hear from them.”

      Hier ein Artikel dazu:

      dailytelegraph.com.au/sport/bo…398cb0ab0572d16075af66f6b

      Ich bin kein Gehirnforscher oder habe Hunt untersucht, aber manchmal reicht der normale Menschenverstand aus, so wie in diesem Fall. Hunt hat sicherlich von seiner K-1 und MMA Karriere enormen Schaden genommen was sein Gehirn betrifft, da braucht man kein Arzt sein. Hunt hat mehr Punishment zum Kopf eingesteckt wie die meisten Menschen. Er hat ja seinen Fighting Style darauf ausgerichtet eben mehr einzustecken wie der Gegner um sie eben auch zu treffen. Wenn er jetzt mit 43 Jahren schon Schwierigkeiten hat sich an Dinge vom Vortag zu erinnern, und seine Karriere bedenkt, dann hat er sicherlich CTE.

      Kann er noch antreten? Sicher, wie die Aerzte die ihm die Freigabe gegeben haben sagen. Allerdings ist das eine, ob er jetzt noch Fit genug waere, und wie foerderlich das dann waere wenn er weiter macht, und wie das sein weiteres Leben beeinflusst. Siehe Muhammad Ali im Boxen oder in juengerer Zeit Mick Foley im Pro Wrestling.

      Die Situation fuer die UFC ist nicht einfach. Die Aerzte sagen anscheinend, er koennte antreten, verweigert man ihm die Freigabe weiterhin waere das Vertragsbruch, dass koennte man umgehen in dem man ihn entlaesst, dann wuerde er halt woanders weiter machen. Allerdings hat man auch eine Verantwortung als Promoter der man nachkommen muss. Wenn man davon ueberzeugt ist, dass es falsch ist ihn antreten zu lassen, sollte man ihn nicht antreten lassen. Die Frage ist, hat man die Verantwortung abgegeben an den Arzt der die Freigabe gibt, oder nicht? Ich denke nicht. Ich finde schon, dass man die Fighter auch schuetzen sollte, selbst wenn Aerzte Freigaben erteilen, und man ueberzeugt ist, dass man sie schuetzen muss.

      Gerade im MMA, Boxen, Kickboxen, aber auch im Pro Wrestling und gerade durch das Football, ist das Thema ja zu Recht in der Oeffentlichkeit. Man weiss mittlerweile, die Aerzte geben einem oefters Freigaben auch wenn es langfristig enormen Schaden hat. Da waeren zwei Dinge zu ueberpruefen, erstens was ueberhaupt untersucht wird und fuer eine Freigabe reicht, und zweitens wie man die Sportarten evtl. veraendern kann.



      Letzterer Punkt ist natuerlich heikel, weil weder die NFL noch das MMA, Boxen, Pro Wrestling oder Kickboxen haben wenig Interesse am Sport selbst was zu aendern, solange der Druck nicht gross genug ist.
      Mark Nulty †2016
    • Da müsste man auch an den eigenen "gesunden" Menschenverstand appellieren, dass er es von sich aus besser lässt.

      Auf der anderen Seite hat er wohl offensichtlich auch so geworkt viel Schaden zu nehmen ohne an die Spätfolgen zu denken.

      So lange sowas nicht von der obersten Sporteinrichtung oder Regierung reguliert wird, wird sich allerdings nie etwas ändern
    • Mark Hunt bekommt Freigabe der UFC

      Neu

      Die UFC gab Mark Hunt nun die Freigabe. In einem Statement heisst es:
      “After a full medical analysis at the Lou Ruvo Center for Brain Health in Las Vegas, UFC confirms that heavyweight athlete Mark Hunt has been cleared to compete.”

      Hunt`s Management sagte bereits, dass man hofft bei UFC 221 in Australia antreten zu koennen, und forderte ein Refight mit Fabricio Werdum.

      Hier mal ein Artikel dazu, dass CT scans eben nicht alles zeigen.

      traumaticbraininjury.net/ct-sc…damage-that-mris-can-see/

      @DDRMaulwurf: yep…eine typische Hunt defense...

      Mark Nulty †2016