Twitch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Mitarbeiter gesucht! Meldet Euch bei Interesse bei unserem Support!

    WWE ist im November in Köln und Frankfurt. Hier gibt es die Tickets: TICKETS

    • Da werde ich auf jeden Fall einmal rein schauen dann


      – Impact Wrestling bestätigte am gestrigen Dienstag ein schon offenes Geheimnis, indem man eine Zusammenarbeit mit der Internetplattform Twitch offiziell machte. So startete am heutigen Mittwoch ein 24-Stunden Live Stream mit einem exklusiven wöchentlichen Programm auf dem Streaming Service. Dabei werden auch Inhalte der Weeklies veröffentlicht, die nicht in den regulären Shows auf POP TV zu sehen sind. Den Anfang macht dabei am morgigen Donnerstag, wie wir bereits HIER berichteten, das Barbed-Wire Massacre Match zwischen dem LAX (Homicide, Ortiz & Santana) und OVE (Sami Callihan, Jake Crist & Dave Crist), welches laut einer Storyline zu brutal für die Ausstrahlung bei POP TV ist.
      Der Kanal von Impact Wrestling auf Twitch wird abseits exklusiver Matches auch weitere Inhalte, wie monatliche Live Events mit den Top-Stars von Impact Wrestling enthalten. Dabei wird man wohl auch auf Shows seiner diversen Partnerligen zugreifen. Zudem sollen über Twitch auch weitere Programme, die auch das Privatleben, Trainingsverhalten und die Beziehungen der Stars von Impact Wrestling beinhalten, sowie Video-Podcasts und Talk-Formate ausgestrahlt werden. Ebenfalls wird Twitch das Live Event von Impact Wrestling bei der WrestleCon in New Orleans, Louisiana im Rahmen des WrestleMania-Wochenendes übertragen. Auch werden vergangene und aktuelle Folgen der Weekly von Impact Wrestling ihren Weg auf Twitch finden und mit über 1.000 Stunden an Klassikern aus der Geschichte von Impact Wrestling wird man sich hier ein weiteres Standbein in Form eines zweiten Networks aufbauen.

      quelle: werstling-infos.de
      "Wenn ich schon in eine Zwangsjacke muss, soll sie von Armani sein"

      W alk
      W ith
      E lias
    • Stimmt, noch praktischer.

      Ich frage mich nur, was hat Impact durch Twitch für einen nutzen? Einnahmen kann man so doch nicht erhalten oder? Könnte man also mit Youtube vergleichen wo vielleicht die Werbeclips etwas Kleingeld abwerfen
      "Wenn ich schon in eine Zwangsjacke muss, soll sie von Armani sein"

      W alk
      W ith
      E lias
    • Twitch ist deutlich besser, was Monetarisierung angeht als Youtube. Während man auf Youtube rein von den Werbeeinnahmen und eventuell bezahlten promotions (Publisher bittet zum Beispiel Let's PLayer ein bestimmtes Spiel zu Spielen und zahlt dafür) lebt bietet Twitch da doch einiges mehr.

      Da wäre zum einen der größte Brocken: Abonnements. Wenn man Partner von Twitch wird (wofür es betimmte Voraussetzungen zu erfüllen gibt), dann können Leute deinen Kanal kostenpflichtig (oder über Amazon Prime jeweils einen Kanal kostenlos) abonieren. Dies kostet in der Regel 4,99$ im Monat, wovon der Kanalbetreiber dann einen Prozentsatz (in der Regel 50%, allerdings sehr vom jeweiligen Vertrag abhängig) erhält. Vorteile die man als Zuschauer davon hat: Auf der gesamten Platform verwendbare Emotes die zum Channel passen, Werbefreiheit auf dem jeweiligen Kanal, Chatten wenn der Subscriber only mode aktiviert ist und dann vom Streamer abhängige andere Sachen, wie zum Beispiel Nutzung bestimmter Funktionen auf anderen Websites oder Platformen wie Discord und Teamspeak und Teilnahme an Subscriber Gewinnspielen oder auch Teilnahme an Spielen mit dem/n jeweilgen Streamer/n an bestimmten Tagen.
      Desweiteren erhält man als Twitchpartner anteile an Werbeeinnahmen die durch die eigenen Inhalte generiert werden, zum Beispiel sieht man wenn man einen Channel betritt erstmal ein kurzes Werbevideo oder der Streamer kann auch Werbepausen einlegen. (Wie gesagt, Abonennten sind hier nicht betroffen.)
      Dann gibt es sogenannte Cheers auf Twitch. Man kauft sich eine Währung namens Bits die einen bestimmten Gegenwert in Dollar haben. Diese kann man dann nutzen um im Chat spezielle Nachrichten zu schicken, die automatisch ganz oben angezeigt und angeheftet werden (bis der nächste "cheert") und sie werden bei den meisten Streamern auch im Bild angezeigt. Auch hier erhält der Kanalbetreiber dann einen Anteil der für Cheers benutzten Bits. Es ist also so eine Art Trinkgeldsystem, wenn man es so nennen möchte.
      Und des Weiteren gibt es dann natürlich die Donations die besonders für kleine anfangende Streamer meist die einzig mögliche Einnahmequelle darstellt (wird TNA jetzt nicht betreffen, aber ich liste sie der Vollständigkeit halber auf.:) Man richtet einfach einen Spendenlink auf seinem PayPal ein, sucht sich bestenfalls ein Programm, dass damit verknüpft ist und die eingehenden Donations samt Nachrichten dann im Bild zeigt und hofft, dass es Leute gibt, die den Stream so sehr mögen, dass sie ihn unterstützen wollen. Achtung: Selbstverständlich müsste man als (deutscher) Streamer dann ein Gewerbe anmelden und die Donations als Einnahmen versteuern. Gleiches gilt natürlich auch dann, wenn man Twitchpartner ist oder sonst wie Einnahmen mit dem Stream erzielt. ;) Wie gesagt, Donations werden wohl bei TNA keine Einnahmequelle darstellen, aber ich glaube was hier auch sehr wichtig ist, ist die Werbewirkung mit einer immensen Reichweite:
      Twitch hat täglich viele Millionen Zuschauer weltweit. Und nicht mehr nur für Videospiele. Leute streamen heute alles dort, quasi wie auf Youtube, nur eben Live und mit Zuschauerinteraktion. Es gibt sogar bekannte Musiker die ab und an ihre Studioarbeit live streamen (wie zum Beispiel Deadmau5). Achja und wie ich schon mal an anderer Stelle erwähnt habe gibt es auch den einen oder anderen Wrestler z.B. Samoa Joe, die schon dort gaming gestreamt haben (auch wenn er dafür natürlich momentan kaum Zeit hat). Und TNA sind längst nicht die ersten "Sport-"Anbieter, die die Plattform für sich entdecken. Neben E-Sports-Events aller Art, werden dort auch Schach, Poker und Sammelkartenturniere und so weiter übertragen.
      Postcount +1 :D

      "Disney World was overrun by giant mice for decades. Enzo shows up and they finally call an exterminator." - Corey Graves
    • nach den neuesten Änderungen von YT wird Twitch eine deutlich größere Bedeutung für Nischenkram bekommen. Schon jetzt kannst du auf Twitch alles finden. Social Eating, Game Play, Real Life Talk, Programmierkurse, Musik, Musikproducing und nun auch Wrestling und es wird nicht weniger werden, der große Vorteil ist die direkte Zahlung, einige machen auf Twitch mehrere 10k€ pro Monat (oder auch gar nichts) Der Vorteil als Broadcaster ist die direkte Kommunikation, was man sehr zu seinem Vorteil nutzen kann. Als Viewer hat man dadurch oft das gefühl das man ein deutlichere Wertschätzung erfährt, Werbung ist natürlich auch durch Blocker abschaltbar und das Twitchwerbesystem ist noch nicht das optimalste, so dass selbst bei geblockter Werbung hin und wieder Einnahmen generiert werden, der Schaden also nicht halb so groß ist wie bei YT.
    • Zumal Youtube in der letzten Zeit durch seine neuen Algorithmen es Broadcastern immer schwieriger macht, überhaupt noch mit ihren Videos Geld zu verdienen, da es extrem undurchsichtig ist, wann und warum Videos demonetarisiert (also als für Werbekunden unfreundlich gekennzeichnet und somit davor und währenddessen keine Werbung läuft und somit auch keine Werbeeinnahmen generiert). Das solche Algorithmen nötig sind ist zwar klar und wird in Fällen deutlich, als Werbung in Videos lief die klar gegen geltendes Recht und/oder gute Sitten und Moral verstoßen und somit große Unternehmen damit gedroht haben gar nicht mehr auf Youtube zu werben. Aber leider sind die neuen Algorithmen teilweise so empfindlich, dass ein falsches Wort oder ein falsch verstandener Inhalt (Beispiel "harmlose" Egoshooter werden als gewaltverherrlichend interpretiert), für eben jene Demonetarisierung sorgen. Zwar können Youtuber eine manuelle Prüfung anfordern, die dann auch meist vergleichsweise schnell geht und das Problem klärt, aber es gehen bis dahin schon Einnahmen verloren.
      Ein weiteres Problem ist, dass es mittlerweile so viel Content gibt (täglich werden abertausende Stunden neues Videomaterial auf Youtube hochgeladen), dass obwohl auch die Werbeetats steigen, die die Werbeeinahmen auf viel mehr einzelne Youtuber verteilt werden müssen.
      Da sind die direkten Monetarisierungsoptionen auf Twitch tatsächlich deutlich lukrativer und Twitch ist ja längst nicht mehr nur Live Stream. Man kann mitlerweile genau so wie auf Youtube auch Videos hochladen, die man vorher aufgenommen hat (Obwohl ich mir da aktuell nicht sicher bin, ob es dafür Kriterien gibt, um diese Funktion nutzen zu können).
      Postcount +1 :D

      "Disney World was overrun by giant mice for decades. Enzo shows up and they finally call an exterminator." - Corey Graves
    • Würde ich eigentlich sehr gerne machen aber alles wieder vorzubereiten und auf nen vernünftigen Stand zu bringen ist eine der vielen Dinge zu denen ich mich im Moment nicht wirklich überwinden kann. Außerdem hab ich derzeit keine Gaming Grafikkarte sondern nur eine 1030 installiert, da Grafikkartenpreise derzeit utopisch sind und somit weiß ich nicht mal ob und was ich überhaupt in einer ansprechenden Qualität streamen könnte. :/
      Postcount +1 :D

      "Disney World was overrun by giant mice for decades. Enzo shows up and they finally call an exterminator." - Corey Graves