Gesetz gekippt! - Hakenkreuze & Co. nicht automatisch Verboten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Mitarbeiter gesucht! Meldet Euch bei Interesse bei unserem Support!

    There are 5 replies in this Thread. The last Post () by ExXanoskar.

    • Gesetz gekippt! - Hakenkreuze & Co. nicht automatisch Verboten

      Bis zum heutigen Tag wurden Videospiele die Hakenkreuze, SS-Runen oder ähnlichen Symbolen enthielten, automatisch in Deutschland verboten.
      Dies hat sich nun geändert und die USK prüft nun im Einzelfall, ob das Medium eine Altersfreigabe erhält.

      Als Grundlage der geänderten Auffassung ist laut der USK "eine veränderte Rechtsauffassung der zuständigen Obersten Landesjungendbehörde". Weiterhin gilt zwar bei der Verwendung von verfassungsfeindlicher Symbole der § 86a des Strafgesetzbuches, künftig darf aber § 86a Abs. 3 (Sozialadäquenzklausel) angewendet werden.
      Diese Klausel erlaubt die Verwendung dieser Symbole zur Darstellung geschichtlicher Vorgänge, Aufklärung von Bürgern, der Darstellung von Ablehnung der dahinterstehenden Ideologie, der Forschung und Wissenschaft sowie der Kunst.

      Auf den Punkt Kunst beruft sich die Filmindustrie seit Jahren, weshalb wie in Deutschland diese Symbole in den Kinos ohne weiteres sehen können.
      Somit werden Videospiele ab sofort als Kunst angesehen.

      Ältere Spiele können nach Antrag auch nachgeprüft werden, womit geschnittene, indizierte oder verbotene Exemplare wieder erhältlich sein könnten.


      ---------------------------------------
      Was haltet ihr davon, dass dem Medium der Videospiele dieser Schritt gelingt?
      Begrüßt ihr dies oder sehr ihr es eher als Gefahr der Verharmlosung gegenüber der Symbolen und deren Historie dahinter?
    • es gehört einfach zur deutschen Geschichte ,deshalb fand ich das schon immer dämlich, das es für den deutschen Markt immer extra Versionen mit einfachen kreuzen statt hakenkreuzen gab und seien wir mal ehrlich wer ein solches Spiel spielen will der kann sich auch ganz leicht nen Patch runterladen der die hakenkreuze oder Blut oder was auch immer wieder sichtbar macht, so war es jeden falls zu meiner Gaming Zeit vor 10-15 Jahren ^^

      Aber generell ist Offenheit, auch für die dunkele Geschichte Deutschlands nicht verkehrt!
      :foshizzle:
    • Richtiger historischer Umgang mit der Vergangenheit ist auch eher die Konfrontation als die Zensur ... finde ich eine gute Änderung.
      Wir alle wissen, was damals passiert ist und das wir so was nie wieder erleben wollen.
      Aber wie aus Shooter-Spielern nicht gleich Killer werden, werden ja aus Gamern, die Spiele mit Nazi-Symbolen spielen auch nicht gleich Nazis.
      Dass die Videospiele so lange nicht als Kunst angesehen wurden ist ja echt verwunderlich.
      Zurück zu alter Stärke. Nur der KSC ! <3
    • Für mich ist es auch ein Schritt, der längt überfällig war.
      Jeder weiß doch, was eigentlich hinter den Symbolen steckt. Werden Leute dadurch positiv auf die Gruppierungen gestimmt?
      Ich glaube nicht, ähnlich wie mit der von @AwesomePunk angesprochenen Killer-Spiel Debatte, dia auch nicht auf jeden zutrifft.

      Bisher hat man sich die Ösi-Version gekauft oder die Englische EU Fassung und schon war alles umgangen.
      Das Spiele aber mehr als reine Ballerei sind, ist jedem der unter 50 ist klar.
      Diese überbringen in unendlichen vielen Facetten, Art-Designs und Methoden ihre Botschaften, dass man locker von "Kunst" sprechen kann.



      Hakenkreuze waren aktuell fast der letzte Grund, wieso ein Spiel indiziert wird. Kaum ein Spiel wird heute mehr indiziert oder gar verboten.
      GTA 3 war vor 15 Jahren in Deutschland sehr geschnitten erhältlich. Heute kommt ohne Probleme ein GTA 5 auf den Markt.
    • Ich find die Änderung auch gut. Man muss sowas schließlich immer im Kontext betrachten. Wenn in einem Spiel solche Symbole verherrlichend dargestellt werden, kann man es wohl mal zur Diskussion stellen, auch wenn ich stark bezweifle, dass jemand sich der Bedeutung nicht bewusst ist und deshalb plötzlich seine Gesinnung anhand eines Symbols ändert, was in einem Spiel dass er toll fand gut dargestellt wurde. Ich bete ja auch nicht plötzlich den Teufel an, weil ich durch Supernatural das Pentagram toll finde, was dort anders verwendet wird. Im Regelfall haben ja Spiele darunter gelitten, wo man dann auf Nazis mit Hakenkreuzbinden oder in deutschen Städten mit Fahnen zu dieser Zeit gekämpft hat, selten auf Seiten der Deutschen behaupte ich jetzt mal ohne viel Ahnung von Shootern zu haben. Ein besonders passendes Beispiel wie unnötig das ist, war ja die Zensur von South Park - Der Stab der Wahrheit. Dort hat man ja gegen Nazi-Zombies und Nazi-Zombie-Kühe, die lächerlicher und lustiger kaum sein konnten, gekämpft. Da mussten ja nachträglich auch alle Armbinden entfernt oder ersetzt werden. Bei sowas hab ich die Zensur dann nie verstanden.
      "The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
    • Man muss hier etwas Differenzieren. Es gab NIE ein Verbot für Hakenkreuze in Games, die USK hat lediglich keine Altersfreigabe für solche Spiele erteilt (was einem Verkaufsverbot gleichkommt) Jeder Publisher hätte lediglich klagen müssen und es wäre immer klar gewesen das eine Freigabe erfolgen muss, wollten die Publisher jedoch einfach nicht. BTW geht man davon aus, dass das Paradebeispiel Wolfenstein (die neuen Teile) weiterhin keine Altersfreigabe erhalten würde wenn Swastika drin wären.

      Lediglich Spiele mit Künstlerischem oder Geschichtlichen Anspruch, welche die Zeit NICHT Glorifizieren, Verherrlichen werden zukünftig eine Altersfreigabe erhalten.