Braun Strowman "schuld" an Lesnars Titelgewinn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Mitarbeiter gesucht! Meldet Euch bei Interesse bei unserem Support!

    WWE ist im November in Köln und Frankfurt. Hier gibt es die Tickets: TICKETS

    Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ExXanoskar.

    • Braun Strowman "schuld" an Lesnars Titelgewinn?

      Viele (mir eingeschlossen) konnten nur mit dem Kopf schütteln als Lesnar erneut den Universal Titel bei Crown Jewel gewinnen konnte. Wie nun bekannt wurde, fällt Strowman Backstage mehrfach negativ auf. Zwar sollen die Offiziellen sehr zufrieden mit seiner Leistung vor den Kameras sein, allerdings soll er immer wieder zu spät bei den jeweiligen Shows auftauchen und zum Teil auch zu früh sich wieder von den Shows verabschieden.

      Ein weiterer Grund warum Strowman den Titel nicht gewonnen hat ist, dass er sich mit Verletzungen am Knie herum schlägt. So kann er aktuell seine Matches nur mit starken Schmerzen bestreiten. Da Reigns zur Zeit für unbestimmte Zeit ausfällt, will WWE nur ungern auch auf Strowman verzichten und aus diesem Grund beißt er aktuell auf die Zähne und nimmt sich keine Auszeit.
      "Wenn ich schon in eine Zwangsjacke muss, soll sie von Armani sein"

      W alk
      W ith
      E lias
    • Strowman ist verletzt, setzt das weiter auf Spiels FÜR WWE und bekommt dann einen tritt in den Hintern in dem man Ihn so gegen Lesnar stellt ..... Da würde ich mir an Strowmans stelle aber 2 mal überlegen ob ich meinen Körper dafür weiter opfere und evt eine Schlimmere Verletzung bzw die Schmerzen in Kauf nehme ......
      :foshizzle:
    • Wenn das denn alles so stimmt ist es leider nur logisch ihn aktuell nicht zum Champ zu machen. Wir alle wissen das auch Backstage Politics dazugehören und wenn er nun mal eine schlechte Arbeitsmoral hat - zu spät kommen zu früh gehen - dann würde ich ihm den Titel nicht geben. Das mag für uns enttäuschend sein, aber es würde ein sehr unangenehmes Bild innerhalb des Locker Rooms abgeben wenn man mit sowas durchkommt - ausser man ist der Topseller schlechthin und bezahlt mit seiner arbeit allein schon viele der Pay Checks - ergo ist Lesnar das kleinere Unternehmerische Übel - atleast in short term.
    • Davon habe ich auch gelesen. Und ja es ist ein bisschen schade, wenn Strowman sich da selber im Weg steht. Aber es ist natürlich auch richtig, dass ihm den Titel trotz schlechter Arbeitsmoral zu geben, ein falsches Signal an den Rest des Rosters wäre.

      Ich habe aber auch gelesen, dass Lesnars aktueller Vertrag nur 2 Matches umfasst (edit: Ja genau, wie es auch in dem anderen Thread gesagt wurde). Eines davon ist gegen AJ Styles, wie wir wissen und es wird gerüchtet, dass das zweite entweder beim Rumble oder Mania sein wird, wo er den Titel abgeben soll.

      Die Frage ist hier natürlich an wen. Selbst wenn Strowman sich bis dahin zusammenreißt, wird sein Knie wohl ohne Auszeit schwerlich von allein heilen und sonst ist nicht mehr viel übrig. Drew würde ich sagen ist noch zu früh und den Rest des Rosters hat man die letzten Jahre leider für Reigns/Lesnar weitestgehend begraben. Ich sehe eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt einen SmackDown Wrestler den Royal Rumble gewinnen und zu Raw wechseln, der zumindest noch nicht an Lesnar/Reigns/Strowman verfüttert wurde oder Rollins verliert den IC title beim Rumble an Ambrose und gewinnt dann den Rumble von Nummer 30, holt sich den Universal Title bei Mania und man setzt dann Ambrose vs. Rollins um den Universal Title fort oder beendet die Fehde vorher schon. Rollins ist nämlich immerhin noch einer der wenigen die echt over sind im Moment. Nachteil hier wäre, dass man sicher eigentlich Rollins vs. Ambrose bei Wrestlemania beenden möchte, was eigentlich verständlich und richtig wäre, da es ein großes Programm ist, aber das geht natürlich nicht, wenn Rollins sich bei Mania den Universal Title holen soll. Welche Möglichkeiten kämen für euch in Betracht?
      Postcount +1 :D

      "Disney World was overrun by giant mice for decades. Enzo shows up and they finally call an exterminator." - Corey Graves
    • Rollins an sich wäre keine Schlechte Idee, ob er den Titel jetzt bei Mania von Lesnar (oder wie ich auch schon gelesen habe von Ambrose) gewinnt ist mir da relativ egal, wobei ein Rollins vs Ambrose Match bei Mania um den UT schöner wäre als Lesnar nochmal bei Mania im Main Event sehen zu müssen, (Ambrose könnte den Titel ja beim Rumble gewinnen, Ihn bis dahin als #1 Contender aufzubauen/ein #1Contender Match gewinnen zu lassen dürfte nicht so schwierig sein, Rollins greift in das Match ein gegen Ambrose verhilft ihm aber unabsichtlich zum Titelgewinn, hatten wir zwar so schon bei nxt mit Gargano/Ciampa und Black aber egal ^^)

      Was mich an der ganzen Geschichte stören würde wäre der IC Titel den er aktuell hält, der würde dadurch quasi komplett entwertet werden weil Rollins Ihn "Loswerden" müsste bevor er auf Universal Titel jagt gehen könnte und der Titel sollte als Push für Midcarder gedacht sein nicht für ehemalige WWE Champs/Main Eventer nur damit der Titel relevant wirkt ......

      Wirklich vorran gebracht hat Rollins der Titel auch nicht der ist seit Monaten nur Beiwerk ...

      Strowman als Champ brauch ich aktuell nicht wirklich, das kommt 1-1,5 Jahre zu Spät, auch gefällt er mir als Face nicht bzw seine komische darstellung aktuell, kann das nicht erklären aber im Vergleich zu vor einem Jahr und der Fehde mit Reigns wirkt er aktuell sehr merkwürdig
      :foshizzle:
    • Für mich wäre Drew McIntyre durchaus ein würdiger Kandidat, er ist einer der wenigen den man körperlich auch glaubhaft gegen Strowman und Lesnar stellen kann. Und seine jetzige Darstellung gefällt mir sehr gut - und er würde vom Titel profitieren.
      28.04.2010 Mom, you´re allways in my heart

      Ich lebe den Straight Edge Lifestyle

      Alltime Favs: Kurt Angle, Chris Benoit, CM Punk, Bret "The Hitman" Hart, Edge, Triple H, Sting, Undertaker, Jushin "Thunder" Liger
    • McIntyre wäre eine glaubhafte Möglichkeit, gerade weil er als Heel grade ganz gut funktioniert. Gerüchteweise sieht man in ihm aber (wiedermal) das nächste Top-Face und in der Rolle ist er einfach nur langweilig und schon mehrmals gefloppt (sein NXT Run war eine Katastrophe). Zumal er im Ring jetzt auch nicht zu den Top-Leuten zählt und bestenfalls solide ist.

      Strowman brauch ich auch nicht mehr, der ist für mich seit seinem ersten Match gegen Lesnar zunehmend langweiliger geworden, was dann von seinem Face-Heel-Face Wechsel nur nochmal abgerundet wurde. Halte ich für die schlechteste Wahl.

      Rollins oder Ambrose könnte man beide noch glaubhaft in den Main Event stellen und einen Sieg gegen Brock würde ich beiden abkaufen. Aktuell sind sie auch jeder auf seine Weise sehr over, was dem ME sicher gut tut. Nur wie ihr schon sagt, wohin mit dem IC Titel?

      HBK meinte schon, dass er durch das eine Match gemerkt hat, warum er im Ruhestand war, der wird nicht nochmal antreten. Angle hat auch aktuell wieder das Standing was ihm in seiner Verfassung zusteht, verlieren um junge Leute halbwegs zu pushen.

      Der wahrscheinlichste Parttimer (und auch der wahrscheinlichste Champion) wäre in meinen Augen Batista (leider), den man ja je nach Verletzungsstand bei WM gegen Triple H oder Orton antreten lassen will. Gegen letzteren halte ich ein Titelmatch nichtmal für unwahrscheinlich, da ein Psycho-Heel Orton als Champ durchaus vertretbar wäre. Man ging ja in letzter Zeit eh ein bisschen in die Richtung Legend Killer Reloaded, unter dem Hintergrund könnte ein Match gegen Batista sogar bei den älteren Fans ein Moneymatch sein.
      "The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
    • HBK565 schrieb:

      HBK hat das Geld nötig
      Quelle oder Vermutung? Er hat lange Zeit seinen Namen durch seinen Ruhestand in Ehren gehalten. Ja, vermutlich ist er des Geldes wegen für ein Match zurück gekommen. Jetzt hat er wieder drei Millionen wenn die Zahlen so stimmen, wovon ich ausgehe. Damit lässt es sich nochmal ein paar Jährchen gut gehen. Und seine Begründung war ja gesundheitlich, ich glaub das geht dann doch noch vor. Aber wer weiß, wenn er nochmal ein WM Match bestreitet, dann dieses Jahr. Aber dann auch gegen den Taker und nicht um nen Titel.
      "The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame."
    • Das ist eben WWE's Problem. Die haben alles auf die Karte Reigns gesetzt und jeden anderen schlecht aussehen lassen! Nun haben sie den Salat, zum einen wurde Reigns nie angenommen und konnte auch den Zuschauerrückgang nicht stoppen (eher im Gegenteil) und nun ist man in der Zwickmühle das man einen Lesnar nochmals ein paar Millionen geben muss damit er als Übergangschampion 2-3 Matches workt :facepalm2:

      Wer aktuell Champion Material wäre bei Raw? Schwierig, da eben keiner wirklich aufgebaut wurde und das standing hat. Es ist einfach unglaublich schade, wie soll ich das jetzt schreiben damit es nicht falsch verstanden wird.... Tragisch die Krankheit von Reigns, doch wäre jetzt die Zeit wo wir einen frischen unverbrauchten Main Event haben könnte, wenn nicht Lesnar wieder da wäre.... Hätte durchaus Chancen gehabt das ganze für WWE um ähnlich wie zu Attitude Ära einen neuen unverbrauchten ME zu etablieren.
      "Wenn ich schon in eine Zwangsjacke muss, soll sie von Armani sein"

      W alk
      W ith
      E lias
    • Adios schrieb:

      Hätte durchaus Chancen gehabt das ganze für WWE um ähnlich wie zu Attitude Ära einen neuen unverbrauchten ME zu etablieren
      Die Chance ja, die Notwendigkeit? Nein! WWE ist Konkurrenzlos und finanziell besser aufgestellt als sie es je war, die Situation im Vergleich zur Attitude Era ist grundverschieden. Ein Pferd das 5000 sicher Plätze füllt ist besser als das Pferd das eine unbekannte Zahl füllt. Das ist nicht schön für uns und auch langfristig fatal, aber bei einem Unternehmen, wo soviele Investoren und Interessengruppen existieren, interessiert immer nur das aktuelle Jahr. Mei, ich selbst habe meinen Job schon häufiger durch solche kurzfristigen Entscheidungen gerettet, obwohl ich wusste, dass dies langfristig eine Katastrophe ist und ja, mein Schlechtes Gewissen hält sich da am Ende doch eher in Grenzen.