Vince McMahon ist das Problem

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Mitarbeiter gesucht! Meldet Euch bei Interesse bei unserem Support!

    There are 13 replies in this Thread. The last Post () by dodona.

    • Vince McMahon ist das Problem

      spotfight.de wrote:

      WWEs Einschaltquoten erreichten in letzter Zeit immer neue Tiefstwerte. Dave Meltzer griff nun im Wrestling Observer Radio zu einer drastischen Wortwahl. Zitat: “Er ist das Problem”. Gemeint ist Vince McMahon. Laut Meltzer haben die WWE-Angestellten aber zu viel Angst, dem Chairman das zu sagen. Meltzer zufolge ist der heutige Vince McMahon nicht mehr das Sports-Entertainment-Genie aus den 80ern.
      was würd ich Dave antworten?
      Nun, das Problem ist, dass es die US amerikanischen Kartellbehörden verpennt haben, die durch Aufkauf der ECW und WCW Konkurrenz vor ihren Augen entstandene Monopolposition der WWF zu zerschlagen, so wie sie es in den 80ern im Fall AT&T noch gemacht hatten, denn nur durch das Marktmonopol konnte sich eine mittelalterliche Clanstruktur über das amerikanische Wrestling ausbreiten, wobei Vince nur ein winziger Aspekt derselben ist.
    • sun wrote:

      WWE plunged further into chaos as viewing figures revealed Monday Night RAW was attracting its lowest ratings ever.

      The wrestling show slipped to just 1.463 million average viewers - the lowest in its 27-year history.
      schaut aus, als ob der Monopolist langsam aber sicher die Zeche dafür bezahlen muss, dass er mit seiner vielen Kohle andere Promotions an den Rand des Ruins brachte, indem die Leute weg-gekauft wurden, nur um sie kalt zustellen und danach zu feuern, siehe Deonna.
    • Die Zuschauer und Ratings von RAW nehmen doch von Woche zu Woche eh ab oder nicht?

      Das Squaredcircle Subreddit, das Wrestling-Unterforum von Reddit, veröffentlichte vor kurzen die Ergebnisse der Umfrage wo es darum ging was die Leuten ging und wieviel.
      Ergebnis der Umfrage: Im Vergleich zu 2019 sind es 20% WENIGER die RAW gucken.

      Funfact: In der Umfrage hat es Ring of Honor nicht unter die Top 10 der meist geschauten Promotions geschafft. Dafür aber STARDOM oder Game Changer Wrestling. :D
    • Klatsch und Tratsch aus der Kategorie der untersten Schublade:

      spotfight.de wrote:

      Die Frage, die man sich immer wieder stellt, ist die, warum dieser Fall für 32 Jahre nicht weiter untersucht wurde. Da wären zum einem die unterschiedlichen Aussagen von Jimmy Snuka, die wohl für Verwirrung sorgten, sowie die Tatsache, dass die Forensik nicht eindeutig auf einen Mord hindeutete, auch wenn der Verdacht gegeben war. Ein weiterer Punkt ist die Involvierung von Vince McMahon in die Vernehmung. Was genau Vince damals gemacht hat, um seinen Angestellten aus der Schlinge zu ziehen, wissen wir nicht. Immer wieder wurden Vorwürfe der Bestechung von Polizeibeamten, der Korruption laut.
    • Zu dem Thema kann ich nur sehr die Serie "Dark Side of the Ring" empfehlen. Das sind von Vice produzierte Dokus über die dunklen Stunden und Ereignisse im Wrestling.

      Bisher gab es zu folgenden Themen Folgen:
      - Randy Savage & Miss Elizabeth
      - Montreal Screwjob
      - Mord an Bruiser Brody
      - Die Geschichte der Von Erich
      - Mysteriöse Tod von Gino Hernandez
      - Fabulous Moolah
      - Chris Benoit
      - New Jack
      - WWF Brawl for All
      - Jimmy Snuka (siehe Post von dodona)
      - Mord an Dino Bravo
      - David Schulz
      - Herb Abrams und seine Promotion UWF
      - The Road Warriors
      - Owen Hart

      Zu Staffel 3 wurden u.a schon die Themen Brian Pillman, und die Show von NJPW und WCW in Nordkorea angekündigt.
    • Abt. Klatsch und Tratsch: Who are the top 5 richest wrestlers?

      es führt der Clanhäuptling, der Kohle einsäckelt, während die anderen ihre Knochen brechen lassen müssen. Ich finde es eher abartig, den Clanhäuptling überhaupt mitlaufen zu lassen. Zwar absolvierte er ein paar Kämpfe mit Netz und doppeltem Boden, aber ein richtiger Wrestler ist er deshalb noch lange nicht. Eigentlich ist er nur ein mäßig begabter Ansager, der dann mit seines Vaters Geld seines Vaters Company kaufte und sich dadurch zum Präsident (und Gelegenheitswrestler) machte und in dieser Rolle das bewährte Territorialsystem zerstörte und 90% des Mitbewerbs ruinierte. Leider hat das Kartellamt bis heute verpennt, die wwe a la At&T zu zerschlagen und damit den Wettbewerb wieder herzustellen.

      Erstaunlicherweise liegt der Hulkster auf dem 5ten und damit letzten Platz der Liste, obgleich er ja gleichbedeutend mit dem heutige Wrestling ist, wäre da nicht die Ehescheidung gewesen, die ihm 70% seines hart erkämpften Vermögens gekostet hat. Der arme Hulkster.
    • möchte keinen eigenen Thread aufmachen. Deshalb hier ein weiterer Beleg, dass unsere einstmals freiheitliche westliche Welt ins Autoritäre abgleitet. Vince mal wieder dabei:

      sportskeeda wrote:




      Back in September, WWE came under fire from both its Superstars and the WWE Universe. The company announced that it would be restricting the use of third-party applications such as Twitch and Cameo.

      Unfortunately, despite the outrage it caused online, the company went through with it regardless. An official ban was subsequently put in place at the end of October.

      Vince McMahon and WWE then proved they were serious about the ban. WWE released Zelina Vega (Thea Trinidad) from her contract for her refusal to give up her Twitch account. Today it has been learned that WWE is taking things even further than before.

      Raj Giri of Wrestling Inc. reports that WWE is now issuing violations to talent for social media posts that naming "any third-party business, person, brand, or charity."

      Wrestling Inc. reports that violations of these rules will start with a warning, but could progress to a fine and even turn into a suspension. The company claims a clause in WWE talent's contracts grants it "exclusive use of their likeness."
    • jetzt machen die sich schon Gedanken darüber, was kommt, wenn Vince hinüber ist:

      ringsidenews.com wrote:

      Stephanie McMahon recently spoke to Bloomberg Business of Sports and she revealed that when her father is unable to do his job then it will likely be a group effort to replace him.
      soso ein ganzes Team soll den ersetzen, über den man sagt:

      s.0. wrote:

      The old saying is true that if he could do every job in the company then he would.

      Ich schlage die einzig richtige Lösung vor.

      The post was edited 1 time, last by dodona: Link inserted ().

    • durchaus lesenswert:Chris Jericho explains what makes Vince Mcmahon & Tony Khan completely different bosses

      ringsidenews.com wrote:

      He and Tony [Khan] are completely different types of bosses, but the leadership is the same. There is no argument. If Tony likes it, then let’s do it. If he doesn’t, then think of something else. A wrestling company needs that.” “All the guys will tell that you that we would rather have Tony as the boss. You don’t even have to worry about it. What he envisions goes.”

      Vince hat sich in den langen Jahren des Monopols seit dem durch ihn allein zu verantwortenden verheerenden Zerschlagen des Territorialsystems und dem monopolistischen Schlucken der ECW&WCW anscheinend breitflächig unbeliebt gemacht. Alles wartet nur darauf, dass er endlich abtritt. Nur was dann?

      sport1.de wrote:

      McMahon ist mittlerweile aber über 70 und bereitet den Generationswechsel vor. Die Chefs der Zukunft sind McMahons Tochter Stephanie - Chief Brand Officer der Firma - und deren Ehemann, Paul Levesque alias Triple H.

      Das sind Halbheiten, denn aus marktwirtschaftlichen Gründen muss das Kartellamt endlich einschreiten und die wwe genauso zerschlagen, wie einst AT&T. Dann könnten AEW, ROH, IMPACT etc. aufholen, sodass endlich wieder Wettbewerb eintritt.